Wir verwenden Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu erhöhen. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung akzeptieren?

JaNein
Zum Hauptinhalt springen

Dieser Artikel soll Ihnen helfen, das Thema Suchmaschinenoptimierung - englisch SEO (= Search Engine Optimization) besser zu verstehen. Ich möchte Ihnen einen Einblick in das Thema geben und es anschaulich und leicht verständlich erläutern.

Da der Blogartikel etwas länger ist, habe ich ihn in diese Unterthemen aufgeteilt. Sie können direkt zu den Themen per Klick springen:

Was bedeutet SEO?

SEO ist die Abkürzung für Search Engine Optimization - zu Deutsch Suchmaschinenoptimierung.

Man möchte mit SEO Maßnahmen erreichen, dass die eigene Website für bestimmte Suchbegriffe in den sogenannten organischen Suchergebnissen aufscheint. Und zwar nicht nur irgendwo, sondern auf der ersten Seite der Suchergebnisse. Weil auf der zweiten Seite versteckt man besser eine Leiche - denn die findet dort so schnell niemand...

Die organischen Suchergebnisse sind die „echten“, nicht bezahlten Ergebnisse einer Suchanfrage. Auf der ersten Seite gibt es zehn Plätze für diese Suchergebnisse - auch Top 10 genannt.

Wenn Leute durchs Web wandern und zum Beispiel „Schuhe shoppen“ googlen, bekommen sie bezahlte Anzeigen und die echten Suchergebnisse angezeigt. Diese sind im Bild mit einem grünen Kasten gekennzeichnet. Alle anderen Suchergebnisse sind bezahlte Werbung.

Man hat herausgefunden, dass auf der ersten Seite 99% der Klicks landen. Deswegen will man seine Website dort anzeigen lassen, weil das sehr viel Wert hat. Die Ergebnisse dort genießen auch das höchste Vertrauen der Suchenden.

Überlegen Sie selbst, wenn Sie über eine Suchmaschine etwas suchen: wie oft klicken Sie auf ein Ergebnis auf der ersten Seite? Schauen Sie sich die Ergebnisse auf der zweiten Seite überhaupt an?

Fazit: mit SEO-Maßnahmen möchte man erreichen, dass eine Website auf der ersten Seite in den Suchergebnissen angezeigt wird. Dort ist die Chance am besten, über Klicks Besucher für seine Webseite zu bekommen.

Die größte Herausforderungen - Geduld und Geld

Werbung in den organischen Suchergebnissen durch SEO und das Schalten von Anzeigen über Google kann man sich leicht am Beispiel des Wohnens in einer Mietwohnung oder in einem eigenen Haus vorstellen:

Mietet man eine Wohnung, kann man schnell einziehen und muss nur die monatliche Miete bezahlen. Möchte man diese nicht mehr bezahlen, so muss man die Wohnung wieder verlassen.
Das gleiche gilt für die bezahlte Werbung bei Google: sie wird nur geschaltet, wenn man pro Klick einen bestimmten Betrag bezahlt.
Hier handelt es sich um eine Ausgabe im klassischen Sinne - das Geld ist einfach weg.

Beim Hausbau benötigt man am Anfang viel Geld für den Bau und muss geduldig sein, bis es fertig ist. Die Anfangsinvestition ist hoch, daher benötigen die Hausbauer ja auch oft den Kredit einer Bank für die Finanzierung. Erst im Laufe der Zeit wird sich das Haus bezahlt machen, wenn man kein Geld mehr für die Miete ausgeben muss.

Daher sind die Ausgaben für SEO Maßnahmen eine Investition in die eigene Website zu sehen. Das Geld wurde in die Qualität der Website investiert und führt im Idealfall zu nachhaltig guten Rankings. So können entgangene Umsätze durch fehlende Sichtbarkeit weniger werden und das Unternehmen kann mehr Umsatz generieren.

Genau hier stellt sich die größte Herausforderung für viele Unternehmer: die Kosten für SEO Maßnahmen sind zu Beginn der Umsetzungen am Höchsten. Wenn diese Monate später wirken (und wir sprechen hier von mindestens einem halben Jahr), dann sind die Ausgaben für SEO Umsetzungen geringer und können durch zusätzliche Umsätze wieder hereingewirtschaftet werden.

Wobei hilft ein SEO Freelancer bzw. SEO Spezialist?

Ein guter SEO Spezialist hilft seinem Kunden dabei, mit dem geringst möglichen Aufwand einen möglichst positiven Effekt in der Sichtbarkeit der Website zu erzielen. Es hat sich dabei bewährt, Optimierungsaufgaben nach Prioritäten abzuarbeiten:

  • sehr wichtige Optimierungen, die unbedingt durchgeführt werden sollten
  • wichtige Optimierungen, die zur Steigerung der Seitenqualität umgesetzt werden sollten
  • Punkte die man erledigen kann, wenn Zeit dafür ist, aber nicht wichtig sind

Ein SEO Freelancer beschäftigt sich sehr intensiv mit der technischen Analyse und der Verbesserung der Webseiten Qualität. Die Auswirkungen der Optimierungen kann er in SEO-Tools beobachten, die ihm zeigen, wie sich die Sichtbarkeit nach Umsetzung bestimmter Maßnahmen verändert hat.

Diese Möglichkeiten gibt es zum Beispiel, um Kunden bei der Webseiten Optimierung und SEO zu unterstützen:

Was sind geeignete Maßnahmen für Suchmaschinenoptimierung?

Unter SEO-Maßnahmen versteht man alle Arbeiten die dazu dienen, die Sichtbarkeit einer Website in den Suchmaschinen zu erhöhen. Wichtige Maßnahmen sind

  • Keyword Optimierungen
  • Maßnahmen zur Verbesserung auf der Website selbst (OnPage)
  • Umsetzungen auf anderen Websites (OffPage)

Keyword Optimierungen

Als ersten Punkt zum Thema SEO Maßnahmen möchte ich auf Keyword Optimierungen eingehen. Viele Webseitenbetreiber scheuen das Thema, wenn sie Keyword hören. Es ist in Vergangenheit auch missbraucht worden, indem zum Beispiel unschöne Keywordansammlungen auf Websites zu sehen waren.

Hier geht es um etwas anderes: wenn man sich ansieht, wie oft ein Suchbegriff im Monat gesucht wird, dann bekommt man ein Gefühl dafür, welche Begriffe von den suchenden Menschen eingegeben werden. Verwendet man nun oft gesuchte und zum Inhalt der Website passende Suchbegriffe, hat das einen tollen Effekt:
man schreibt mehr in der Sprache der Kunden. Fachbegriffe werden beispielsweise eher selten gesucht, daher verwendet man eher einfachere Begriffe. So kann man seine Kunden in der Sprache abholen und ihm (falls nötig) Fachbegriffe erklären.

Hat man nun seine wichtigsten Keywords herausgefunden, integriert man diese nun in wichtigen Bereichen der Website. Dies ist zum Beispiel der Seitentitel, die Hauptüberschrift H1 und natürlich auch im Text.

Als SEO Freelancer biete ich Keyword Recherchen an, um für Unternehmer die Suchvolumina von Keywords zu ermitteln.

Keyword Recherche bei SEO Freelancer anfragen

OnPage-Maßnahmen zur Erhöhung der Website Qualität

OnPage-Maßnahmen kann man in technische, strukturelle und inhaltliche Optimierungen unterteilen. Sie erhöhen die Website Qualität, wenn man zum Beispiel Fehler wie z.B. defekte Verlinkungen korrigiert.

In den Bereich Technik fällt zum Beispiel die Optimierung einer Website für Smartphones. Es gibt eine eigene mobile Ansicht und sie wird auf dem Smartphone spätestens in drei Sekunden angezeigt. Warum in drei Sekunden? Weil man umso mehr Besucher verliert, je länger die Website zur Anzeige braucht.

Bei den strukturellen Optimierungen geht es zum Beispiel um die richtige Verwendung von Überschriften. Diese sind in Hierarchien beginnend mit H1 aufgeteilt. Hier sollten zum Beispiel keine Lücken in den Ebenen vorkommen. Wenn eine Ebene H3 gibt, soll es auch die Ebenen H2 und H1 geben.

Beim Optimieren der Inhalte konzentriert man sich auf die Texte und Bilder, die der Webseitenbesucher zu sehen bekommt. Für die Suchmaschinen ist es am wichtigsten, dass genug Text auf einer Seite vorhanden ist. Sie brauchen ihn, um den Inhalt der Webseite interpretieren zu können. Als Orientierung kann man eine Textlänge von mindestens 500 Wörtern nehmen. Mit weniger Text lässt sich ein Thema nicht tiefgehend genug beschreiben und spricht dann von „Thin Content“ - was man vermeiden sollte.

Wenn Sie als Einzelunternehmer lernen möchten, Ihre Homepage auf Keywords und OnPage zu optimieren, können Sie an meinem SEO Workshop teilnehmen.

SEO Workshop „gesucht und gefunden werden“

Offpage-Maßnahmen in Form von Weiterempfehlungen anderer Websites

Zu den bekanntesten OffPage-Maßnahmen gehört das Verlinken der eigenen Website von anderen Websites. Man bittet den Betreiber einer anderen Website, die eigene Website zu verlinken. So bekommt man einen sogenannten Backlink. Man kann ihn sich wie eine Weiterempfehlung der eigenen Website vorstellen.

Nicht alle Backlinks haben den gleichen Wert. Verlinkungen von frei verfügbaren Firmenplattformen bringen meist nicht viel. Dafür ist die Verlinkung von einer renommierten Website wie zum Beispiel einer Tageszeitung oder eines TV-Senders natürlich viel wert.

Was ist das Ziel der Suchmaschinenoptimierung?

Das Ziel ist, durch mehr Sichtbarkeit in den organischen („echten“) Suchergebnissen mehr Webseitenbesuchern zu bekommen. Diese tummeln sich hauptsächlich auf der ersten Seite der Suchergebnisse, das sind die Ranking Positionen 1 - 10. Sie werden daher auch Top10 genannt.

Dabei sollte man nicht nur darauf achten, dass man die technischen Anforderungen der Suchmaschinen erfüllt. Das Ziel sollte immer sein, den Webseitenbesucher zufrieden zu stellen. Denn wenn er zufrieden ist (und das kann Google messen), dann ist es die Suchmaschine auch und kann gute Ranking Positionen vergeben.

Ein anschauliches Beispiel für gute Nutzerzufriedenheit ist die Ladegeschwindigkeit einer Website auf dem Smartphone: bekommt der Benutzer die aufgerufene Website gleich angezeigt, vergeudet er seine wertvolle Zeit nicht mit langem Warten auf das Laden der Seite. Einiges deutet darauf hin, dass das Kriterium Seitenladegeschwindigkeit in nächster Zeit immer wichtiger wird.

 

SEO ist keine unsichtbare Geheimtechnik im Hintergrund. Sie beeinflusst das Erscheinungsbild der Website maßgeblich und soll hauptsächlich der Nutzerzufriedenheit dienen.

Dipl. Ing. Bernd Jungbauer
SEO Freelancer

Warum macht Webseiten Optimierung für Suchmaschinen Sinn?

Es gibt einige gute Gründe:

  1. SEO ist kostenlos. Es entstehen in erster Linie keine Kosten (im vergleich zu Google Adwords), um in den organischen Suchergebnissen von Google ausgespielt zu werden.
     
  2. SEO bringt passende Besucher. Interpretiert man die Suchintention seiner Nutzer richtig und stellt dazu die passende Antwort (Seite) bereit, ist SEO eine qualitativ wertvolle Quelle für neue Besucher.
     
  3. SEO ist relevanter als SEA (Google Adwords). Über 90 Prozent der Klicks (Grdl. >1.000.000.000) in den Google Suchergebnissen gehen auf die organischen Treffer.
     
  4. Wettbewerbsverdrängung durch SEO. Die Rankingpositionen in den Suchergebnisseiten sind limitiert (i.d.R. 10 Treffer). Mit gutem SEO verdrängt man die Konkurrenz, gewinnt an Keyword-Rankings und generiert eine höhere Präsenz in den Ergebnislisten von Google.
     
  5. SEO stärkt das Image. Durch bessere Rankings gewinnt man an Sichtbarkeit. Dadurch wird die Brand Awareness bei der Zielgruppe in einer bestimmten Branche gesteigert.
     
  6. SEO ist messbar. Die SEO-Performance einer Website lässt sich genau messen. Unter anderem durch die Anzahl der Keywords auf den ersten zehn Seiten der Suchergebnis-Seiten und die Entwicklung des Sichtbarkeitsindex einer Webseite.

Quelle: Beginners Guide für das SEO Modul der SISTRIX Toolbox

Was kostet Suchmaschinenoptimierung?

Suchmaschinenoptimierung ist vor allen Dingen eines: verdammt viel Arbeit! Daher ist es mit ein paar hundert Euro auch nicht getan. SEO Maßnahmen, die nachhaltig wirken sollen, kosten monatlich leicht mehrere tausend Euro. Jetzt denken Sie sich wahrscheinlich: wie kommen solche Beträge zusammen?

Ein Beispiel für typische SEO-Aufgaben einer Website, die drei verschiedene Produkte oder Dienstleistungen anbietet:

AufgabeZeitaufwand in Stunden
Keyword-Analyse für eine Dienstleistung oder ein Produkt1-2 h
Analyse der Wettbewerber und erfolgreicher Webseiten1-2 h
Inhalt einer Unterseite anpassen2 h
Keyword-Optimierung für eine Unterseite1 h
Qualitative Optimierungen für eine Unterseite1 h

Da sind wir bei einer Unterseite schon bei einem Aufwand von 6-8 Stunden. Wenn es sich um drei verschiedene Dienstleistungen oder Produkte handelt, die auf drei Unterseiten beschrieben sind, ist der Aufwand 18-24 Stunden. Bei einem Stundensatz von 90 € ergeben sich so Kosten im Bereich von 1.620-2.160 €.

Dies sind einmal anfallende Kosten. Hinzu kommen noch Kosten für beispielsweise regelmäßiges Ranking Monitoring.

Fazit und meine Wünsche für gute Unternehmer

Ob man nun Suchmaschinenoptimierung selber macht oder einen Spezialisten beauftragt: für nachhaltige Ergebnisse muss man entweder Zeit oder Geld investieren. Webseitenbesucher honorieren es, wenn man sich viel Mühe mit seiner Website gibt. Und das führt dann auch zu wertvollen Rankings.

Wer sich mit dem Thema SEO beschäftigt, wird sich zwangsläufig mehr auf das konzentrieren, was den Kunden interessiert. Die eigenen Vorstellungen über die Website geraten so mehr und mehr in den Hintergrund und sind dann nicht mehr so wichtig.

Wie auch immer Sie sich entscheiden - ob SEO oder nicht, ob selber machen oder einen Spezialisten beauftragen: ich wünsche Ihnen, dass Sie als Unternehmer mit guten Dienstleistungen und Produkten gefunden werden. Denn davon haben Sie und Ihre Kunden etwas.